Das Produkt

Dann endlich ist es da, das Baby, frisch gewaschen und gekämmt. Die erste Nummer des veredelten «via» erscheint im Herbst 2015. Zwei weitere Ausgaben sind seither dazu gekommen. An mehr als 250 Bahnhöfen in der ganzen Schweiz liegt es kostenlos in den roten Verteilboxen. Es hängt in den Fernverkehrszügen. Und die Reisenden scheinen es zu lieben. Die Boxen leeren sich schnell, die Zuschriften an die Redaktion sind sehr positiv.

Das Ziel ist erreicht. Aber wir geben uns nicht zufrieden mit dem, was ist. Wir machen weiter, Monat für Monat, suchen spannende Interviewpartner und besuchen die schönsten Gegenden der Schweiz. Wir schauen über die Grenze, nach Deutschland und Frankreich, Österreich und Italien. Wir diskutieren, telefonieren und schreiben Mails. Wir lachen und weinen, überzeugen und haken nach, werden schwach und bleiben stark. Bis das Heft so aussieht, wie wir es uns vorstellen.

Das ist eine unserer grossen Stärken: Wir wollen, dass der Kunde glücklich ist mit unserer Arbeit. Dafür steigen wir auf Berge und durchschreiten tiefe Täler. Ohne zu jammern (nun ja, meistens). Wir sind transparent und kommunikativ, kooperativ und kreativ.